Home
Aktuelles
Grimma-Powwow
Gehege
Einladung
Unsere Gäste
Renae Watchman
Eagle & Hawk
Henry Red Cloud
Gojko Mitic
Dr. Rudolf Welskopf
Ernie LaPointe
Markus Frejo (Quese IMC)
Robert Alan Packard
Gästebuch
Kontakt
Links























Renae Watchman in Grimma

Grimma im Wandel der europäischen Powwow-Bewegung - Renae Watchman zu Besuch bei den "Freunden der Crow Agency"
Tanz, Musik, geselliges Beisammensein - das klingt fast nach einem Powwow. Doch am Samstagabend, dem 18. Juli 2009, sollten auch aktuelle Diskussionsthemen nicht zu kurz kommen. So lud der Verein - unterstützt durch das Institut für Amerikanistik der Uni Leipzig und das U.S. Generalkonsulat Leipzig - Interessierte zum Thema heutige indianische Kultur in den Rathaussaal der Stadt Grimma ein. Doch es sollte nicht bei einem gewöhnlichen Vortrag mit dem Titel "Die europäische Powwow-Bewegung" bleiben.
Zunächst wurde die Gastrednerin Dr. Renae Watchman Dearhouse am Nachmittag vom Verein herzlich willkommen geheißen. Bei Kaffee und Kuchen wurde jedoch nicht nur für das leibliche Wohl gesorgt, sondern auch die beidseitige Neugier gestillt. Die Möglichkeit kritische Fragen zu klären war eine Bereicherung für beide Seiten, die auch bei der folgenden öffentlichen Veranstaltung fortgesetzt wurde.
Powwowmusik und Tänze, präsentiert durch einige Vereinsmitglieder, stimmten in den Vortrag ein und verliehen der Veranstaltung einen praktischen Beigeschmack. Aber angeheizt wurde die Diskussion durch die Gastrednerin selbst: Dr. Renae Watchman Dearhouse aus Tucson/ Arizona (USA). In der Indianistik-Szene ist sie bereits durch kritische Artikel über die Entwicklung der Indianistik- und Powwow-Szene in Deutschland bekannt. Auch in ihrem Vortrag wurde die heutige Vielfalt des Hobbys angesprochen. Besonderes Augenmerk wurde jedoch auf die rasante Verbreitung von Powwow-Kultur durch das Internet gelegt, das zunehmend die europäische Indianistik-Szene beeinflusst.
Interessant für alle Beteiligten war vor Allem die Beurteilung des "deutschen Indianerhobbys" durch Indianer selbst: Deutsche Hobbyisten sind vor fehlerhaftem und beleidigendem Nachahmen nicht gefeit. Daher ist es besonders im Zweifelsfall immer günstig, im Zeitalter der globalen Kommunikation, sich vernünftigen Rat zu holen. So freut sich der Verein besonders, in Renae Watchman Dearhouse mehr als eine "Kontaktperson" mit indianischer Abstammung gewonnen zu haben.
Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen - ob bei Powwows oder im Vereinsstübl. Bis dahin pflegen und knüpfen wir fleißig Kontakte.